Links

Meta





 

"Leben heißt für mich,

mehr Träume in meiner Seele zu haben

als die Realität zerstören kann."


von Hans Kruppa

11.12.10 18:15, kommentieren

Werbung


„Nach dem Tode geht die Seele,

die sich aus dem Leibe zurückzieht,

wenn sie heilig gelebt hat,

zu einem Wesen hin,

das ihr ähnlich ist,

zu einem göttlichen Wesen,

das unsterblich und voll Weisheit ist,

bei welchem sie sich eines wunderbaren Glückes erfreut,

befreit von ihren Irrtümern und ihrer Unwissenheit und von jeder Tyrannei der Furcht wie der Liebe,

sowie von allen anderen mit der menschlichen Natur verknüpften Übeln.

Sie bringt in Wahrheit mit den Göttern die ganze Ewigkeit zu.“


Platon (427-347), griech. Philosoph

1 Kommentar 17.9.10 16:03, kommentieren

Wenn die Lippen schweigen,

hat das Herz hundert Zungen...

21.8.10 07:32, kommentieren

Gibt es eine bessere Form mit dem Leben fertig zu werden, als mit Liebe und Humor?

 Charles Dickens, engl. Erzähler und Schriftsteller
* 07. 02. 1812 - Landport bei Portsmouth, England
† 09. 06. 1870 - Gad's Hill Place in Rochester

10.8.10 21:52, kommentieren

"Die Stille ist voller Klänge.

Am Anfang konfrontiert uns die Stille oft

mit dem inneren Lärm,

mit zu vielen Gedanken und Gefühlen.

Doch wenn wir den Lärm aushalten

und weiter in uns hineinhorchen,

werden wir leise Töne hören,

die aus unserer Seele kommen."

Anselm Grün

20.2.10 18:52, kommentieren

Ein großer Mensch ist,

wer sein Kinderherz nicht verliert. 

Mencius

1 Kommentar 13.2.10 17:59, kommentieren

"Adieu", sagte der Fuchs.

"Hier ist mein Geheimnis.

Es ist ganz einfach:

Man sieht nur mit dem Herzen gut.

Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."

(Antoine de Saint-Exupéry: Der kleine Prinz)

3.2.10 16:58, kommentieren